Glucose [Stand: 12.12.20]
  • Erneut: Glucose-Lösung - Lösung statt Pulver:
    - 24.11.20: Glukose: Keine Pulver-Briefchen für Frauenärzte (Apotheke adhoc, Alexandra Negt)
  • Glucose-Lösung - Lösung statt Pulver:
    • Die Deutsche Diabetes Gesellschaft übt nach wie vor scharfte Kritik an Glucose-Pulvern.
    - 17.11.20: Deutschen Diabetes Gesellschaft veröffentlicht Positionspapier zur Herstellung einer oGTT-Lösung (Apotheke und Marketing, N.N.)
    - 18.11.20: Glucose-Lösung: Herstellung schwieriger als gedacht? (PTA in Love, Nadine)
    - 16.11.20: Außer Handel: Kann eine neue NRF-Vorschrift das O.G-T.-Fertigarzneimittel ersetzen? (DAZ online, Dr. Annina Bergner, Apothekerin): "Einheitliche Regelung mit den Kostenträgern wünschenswert"
  • Glucose Pulver - Bedenklich?
    • Sowohl die Deutsche Diabetes Gesellschaft als auch jetzt das NRF äußern teils massive Bedenken gegenüber der Glucose-Abfüllung.
    • Als Alternative zu Glucose-Abfüllungen: Neue NRF-Zubereitung !
    • CAVE: Andere publizierten Rezepturvorschriften sind z.T. nicht geeignet: »Manche davon sind veraltet, für andere gibt es in der Apothekenpraxis vor allem in Hinsicht auf die Sicherheit und Verträglichkeit besser umsetzbare Alternativen« [Quelle]
    • Mit der gebrauchsfertigen Lösung liegt keine Abfüllung mehr vor. Bleibt abzuwarten, ob Krankenkassen dies als Sprechstundenbedarf runterstreichen.
    • Bei SSB darf anscheinend bei Mehrfachverordnungen (z.B. 50 St.) nur 1x der Arbeitspreis, 1x Wasseraufschlag und keine Gefäße berechnet werden, wodurch der Preis vergleichbar bleibt.
    - 12.11.20: Oraler Glucosetoleranztest: »Besser keine Pulverabenteuer« (PZ online, Maria Pues)
    - 11/2020: NRF-Arztservice: oGTT-Lösung für die Diagnose eines Diabetes ()
  • Glucose OGT - Alternativen:
    • Glucose-Abfüllungen als Defektur herstellen, damit die Arztpraxis das Anmischen nicht der Aufsichtsbehörde anzeigen muss. Bei Rezepten mit dem Zusatz "Als Defektur" ist dies der Hintergrund.
    • Defektur unterliegen im Gegensatz zu Rezepturen der Pflicht zur experimentellen Endkontrolle. Beugt einerseits Herstellungsfehlern vor, andererseits darf hier kein Substanzverlust erfolgen, da sonst das Testergebnis verfälscht wird.
    • Mit Sonder-PZN 06460702 für Abfüllung taxieren, ansonsten Retaxrisiko bei Rezeptur-PZN 09999011.
    • Laut Gerichtsurteilen handelt es sich bei Abfüllungen um nicht zugelassene Fertigarzneimittel. Damit besteht Retax-, Abmahn- und Strafrisiko. Behördliche Klärung lässt weiter auf sich warten.
    ∟ 27.10.20: Gegen Jettinger Apotheker wird Anklage erhoben (Augsburger Allgemeine, Heike Schreiber)
    • Zudem bestehen prinzipielle Bedenken der Deutschen Diabetes Gesellschaft: Apotheke adhoc, 23.08.19: "In der Arztpraxis wird dann das Pulver gelöst und auf 300 ml aufgefüllt. Die Deutsche Gesellschaft für Diabetes sieht hierbei jedoch erhebliche Probleme, die das Ergebnis verfälschen können. So könne beispielsweise Pulver an der Plastik- oder der Papieroberfläche haften bleiben oder ein Bodensatz an Glucose im Becher zurückbleiben, wenn die Lösung nicht bis zur vollständigen Leerung gerührt wurde."
    ∟ 11/2020: Neue NRF-Vorschrift: Glucose-Lösung für den oralen Toleranztest (NRF online)
    ∟ 04.11.20: Glucose-Lösung: Neue Vorschrift im NRF (PTA in Love, Nadine)
    ∟ 03.11.20: Alternative zum Accu-Chek Dextrose Saft (Apotheke adhoc, Alexandra Negt)